Widget Image
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna

Sorry, no posts matched your criteria.

Sign Up To The Newsletter

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet

Rennrutschen im Nettebad

Jeder geht doch gerne ins Schwimmbad und rutscht was das Zeug hält oder? Aber habt Ihr schon mal von einem Rennrutsch-Cup gehört? Der Rennrutsch-Cup, welcher von dem Deutschen Rennrutsch Verband gegründet wurde, findet dieses Jahr zum vierten Mal am 18. Mai 2019 statt. Das Event findet unter anderem auch im Nettebad in Osnabrück statt. Dort fängt die Veranstaltung um 15 Uhr an und jeder kann sich anmelden. Die Anmeldung ist bis 45 Minuten vor dem Beginn möglich. Zudem gibt es neben den normalen Eintrittspreisen keine extra Startgebühr.

Es gibt verschiedene Wertungsklassen: die Herren, die Damen und die Kinder bis 15 Jahre. Die Rutsche, welche genutzt wird, ist die Blackhole, welche 86 Meter lang ist. Sie soll der Nürburgring unter den Rutschen sein und ist schwarz mit Discolichtern. Jeder muss dreimal rutschen und die schlechteste Zeit wird gestrichen. Die anderen beiden Zeiten werden summiert und derjenige mit der geringsten Gesamtzeit hat in seiner Klasse gewonnen. Der Gewinner jeder Kategorie gewinnt eine Medaille und weitere tolle Preise. Die Gewinner der Damen und der Herren nehmen an dem großen Finale im November in Bad Lauterberg teil.

Bahnrekordhalter Jens Niemeyer hat die Strecke der Blackhole mit 8,11 Sekunden und 37,85 km/h absolviert. Mit seinen Tipps und viel Übung könnt Ihr bestimmt auch gewinnen. Man sollte mit viel Schwung starten und durgehend Spannung halten. Alles strecken und sich richtig in die Kurven reinlegen. Zudem sollte man die Drei-Punkte-Technik beachten. Wie der Name schon sagt, soll man auf drei Punkten des Körpers liegen. Wichtig ist, dass die Fersen den Boden berühren, dass das Gesäß nach oben gedrückt wird und dass die Schultern rausgestreckt werden. Jedoch braucht man nicht nur eine ausgefeilte Technik, sondern auch Spaß und Ehrgeiz, um gewinnen zu können. Hier seht Ihr die die Rutsche:

Außerdem hatte ich noch die Möglichkeit ein Interview mit Katrin Recker zu führen. Sie ist eine Mitarbeiterin im Bädermarketing der Stadtwerke Osnabrück und kennt sich deshalb gut mit der Veranstaltung aus, da sie für die Events der Bäder zuständig ist.

 

 

Die vorliegenden Bilder wurden uns von der Stadtwerke Osnabrück AG zur Verfügung gestellt.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.